Gedenkstätte „Landjuden an der Sieg“: Isaak von Narbonne und der weiße Elefant

Weiße Elefanten, der Duft exotischer Gewürze und weite Reisen zu Harun ar Rashid in Bagdad verleihen dem Vortragsnachmittag am Sonntag 15. Mai 2022, von 14.45 Uhr bis 16.15 Uhr, in der Evangelischen Salvatorkirche, Kirchplatz 8, 51570 Windeck-Rosbach, einen Hauch des Exotischen.  

Der Vortrag befasst sich allerdings nicht mit Märchen und Mythen aus 1001 Nacht, sondern mit der frühen jüdischen Geschichte in Europa. Wann entstanden die ersten jüdischen Gemeinden im Gebiet des heutigen Deutschlands? Was verraten archäologische Befunde und zeitgenössische Quellen über das jüdische Leben im Mittelalter?

Diesen und anderen Fragen geht die Referentin, Saskia Klemp M.A., Mitarbeiterin der „Gedenkstätte Landjuden an der Sieg“, auf den Grund. Der Vortrag, der im Rahmen der Vortragsveranstaltungen 2022 der Gedenkstätte „Landjuden an der Sieg“ angeboten wird, ist kostenfrei.

(Text: Rhein-Sieg-Kreis)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar