Nistkästen für Mehlschwalben angebracht – Schwalben gelten als Glücksbringer

Die Untere Naturschutzbehörde der Kreisverwaltung Altenkirchen und der Naturschutzbund (NABU) möchten den bedrohten Schwalben helfen und stellen kostenfrei Nisthilfen zur Verfügung. In Absprachen mit den Ratsmitgliedern hat sich die Ortsgemeinde Pracht der Aktion angeschlossen.

Friedhelm und Dirk Seelbach beim Anbringen der Nistkästen am Waschhaus in Pracht

So wurden in der vergangenen Woche vier Nisthilfen mit Kotbrettern, nach den Fachlichen Anweisungen (Himmelsrichtung und Höhe) angebracht. Friedhelm und Dirk Seelbach brachten  am Waschhaus und an der Friedhofshalle in Pracht, sowie an ihren Privatgebäuden in Wickhausen und in Niederhausen die Nisthilfen an.  

Die Mehl- und Rauchschwalben gehören mittlerweile zu den gefährdeten Tierarten. Durch diese Aktion „Schwalbenfreundliches Haus“ möchte die Ortsgemeinde ihren Beitrag zur Erhaltung der Tierart beitragen und hofft darauf, dass die Schwalbennester möglichst bald belegt werden.

(Text & Bild: Udo Seidler)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar