Pfarrer Hermann-Josef Metzmacher nach 27 Jahren in Windeck in Ruhestand

Pfarrer Hermann-Josef Metzmacher wurde im Seelsorgebereich Windeck verabschiedet. Geistlicher ist in den Ruhestand gegangen, wird aber als Subsidiar im Seelsorgebereich von Bad Münstereifel tätig sein

Gottesdienste zum Abschied in den Pfarreien Dattenfeld, Herchen,  Leuscheid und Rosbach

Pfarrer Hermann-Josef Metzmacher (am Pult) verabschiedete sich u.a. im Gottesdienst im Kurpark Herchen

Zur Pfarreiengemeinschaft Windeck gehören die Kirchengemeinden Dattenfeld, Herchen, Leuscheid und Rosbach. Der leitende Pfarrer, Hermann-Josef Metzmacher, Jahrgang 1950, ist jetzt nach 27 Jahren seelsorgerischer Tätigkeit im Windecker Ländchen in den Ruhestand gegangen. Metzmacher wird zukünftig als Subsidiar im Seelsorgebereich Bad Münstereifel, der 8 Pfarreien umfasst, tätig sein. Sein neuer Wohnort ist Effelsberg in der Eifel. Der Geistliche wurde am 2.2.1979 im Kölner Dom zum Priester geweiht. Nach seiner Tätigkeit in Marienfeld kam er im Oktober 1993 als Nachfolger von Pfarrer Johannes Winter in die Pfarrei St. Laurentius Dattenfeld. Später kam auch die Pfarrei St. Peter Herchen, die vorher von Pfarrer Peter Joseph Smeets geführt wurde,  zu seinem Wirkungsbereich dazu. Mehr als ein Jahrzehnt war Pastor Metzmacher als Nachfolger von Pastor Heribert Hausen, Asbach auch Dechant für den Bereich Windeck, Eitorf und Hennef. Die Feier der Eucharistie stand für den Priester im Vordergrund seiner seelsorglichen Tätigkeit. Aufgrund der Corona-Pandemie erfolgte die Verabschiedung von Pfarrer Hermann-Josef Metzmacher nicht im Rahmen einer zentralen Feier, sondern in von ihm zelebrierten Gottesdiensten in den 4 Kirchengemeinden. Der Gottesdienst in Herchen fand im Kurpark statt. Ihm zur Seite stand bei dieser Messe Diakon i.R. Werner Jakobs. Die musikalische Gestaltung erfolgte durch eine Abordnung des Kirchenchors Cäcilia Herchen unter Leitung von Seelsorgebereichsmusiker Andrezj Mielewczyk und dem Posaunenchor des Bodelschwingh-Gymnasiums Herchen.

Pfarrer Metzmacher verabschiedete sich in seiner Predigt mit einem „Tschö“ und „Adieu“ und „Auf Wiedersehen“ von den Gläubigen und blickte noch einmal kurz auf sein Wirken im Seelsorgebereich zurück. Dabei dankte er auch allen Aktiven für die tatkräftige Unterstützung und die Mitarbeit in den Pfarreien. Der Geschäftsführende Vorsitzende des Kirchenvorstands Herchen, Joachim von Weschpfennig, hielt zum Abschluss des Gottesdienstes eine Laudatio und überreichte Pfarrer Metzmacher als Abschiedsgeschenk der Kirchengemeinde Herchen ein gerahmtes, gezeichnetes Bild der Pfarrkirche St. Peter. Im Namen aller Pfarrangehörigen wünschte er ihm alles Gute für seine zukünftige Tätigkeit. Nach der Eucharistiefeier gab es im Rahmen eines Umtrunks für alle noch die Möglichkeit zum Gespräch mit dem Pfarrer. Dabei wurden ihm u.a. auch von der Vorsitzenden des Kirchenchors Cäcilia Herchen, Marianne Schnell  mit Hildegard Simon, sowie von der Vorsitzenden der Kath. Frauengemeinschaft Herchen, Josefa Jakobs, besondere Präsente überreicht.

Der Seelsorgebereich Windeck wird ab dem 1. September von dem Pfarrer des Kirchengemeindeverbands Ruppichteroth,  Christoph Heinzen, mit übernommen.  Er wurde  für 5 Jahre zum Pfarrverweser ernannt. Die Einführung von Pfarrer Christoph Heinzen und die Vorstellung der neuen Mitglieder des Pastoralteams im Seelsorgebereich Windeck findet am Sonntag, den 13.09.2020, 16.00 Uhr auf dem Gelände des Freizeitparks in Dattenfeld statt. Alle Mitglieder des Seelsorgebereichs Windeck sind hierzu herzlich eingeladen. Die Messe findet wegen der Corona-Pandemie wieder unter besonderen Auflagen statt. Daher wird um eine vorherige Anmeldung im Pastoralbüro Windeck gebeten.

(Text & Bild: Erwin Höller)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar