Rhein-Sieg-Sicher: Sicherheitstag in Windeck und Eitorf

Mit rund 50 Einsatzkräften führten die Kreispolizeibehörde und die Ordnungsämter der Kommunen am 02.12.2020 einen Sicherheitstag in Eitorf und Windeck durch. Unter der Einsatzleitung von PHK Frank Bormann waren zivile wie auch uniformierte Beamtinnen und Beamte unterwegs, insbesondere um gegen Kriminalität im öffentlichen Raum wie zum Beispiel Sachbeschädigungen, Gewaltdelikte und Drogendelikte vorzugehen.

Dabei lag der Fokus im innerörtlichen Bereich und den Bahnhöfen. Dabei wurden insgesamt 86 Personen überprüft. In Windeck Au und am Eitorfer Markt fielen zwei bereits polizeibekannte Jugendliche wegen Drogendelikten auf. Bei ihnen wurde jeweils eine geringe Menge Marihuana sichergestellt und Strafverfahren eingeleitet. Bei Verkehrskontrollen wurden zahlreiche Verstöße festgestellt.

Auffällig war die hohe Zahl der Ordnungswidrigkeiten im Zusammenhang mit den Vorschriften des gewerblichen Gütertransports. In mehr als 100 Fällen mussten Anzeigen gegen Lkw-Fahrer und Fahrzeughalter erstattet werden. Unter anderem wurden auch Gurtverstöße, Handy am Steuer und Geschwindigkeitsüberschreitungen geahndet. Die Mitarbeiter der Ordnungsämter Eitorf und Windeck waren in gemeinsamen Streifen mit Polizisten unterwegs und konzentrierten sich auf die Einhaltung der Corona-Schutzverordnung. Sie stellten nur wenige leichte Verstöße fest und konnten es bei mündlichen Verwarnungen belassen.

Das Kommissariat für Kriminalprävention und Opferschutz machte Beratungsangebote mit einem Infostand am Eitorfer Markt. Die Beratungen zum Schutz vor Einbrechern, Betrügern oder Taschendieben wurden von den Bürgerinnen und Bürgern sehr gut angenommen.

Quelle: presseportal.de

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar