SPD Windeck: Straßenbeleuchtung im Zeitalter der Digitalisierung

Die Windecker SPD-Fraktion beantragt eine Überprüfung der durchgeführten Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik und fordert zukünftig eine moderne Beleuchtungstechnik im Zeitalter der Digitalisierung.

Die SPD-Fraktion bittet in ihrem Antrag vom 5.1.19 die Bürgermeisterin, die Verwaltung mit der Überprüfung des Standes der Umrüstung der Straßenbe-leuchtung auf LED-Technik zu beauftragen. Zeitnah soll das Ergebnis in den zuständigen Fachausschüssen vorgestellt, beraten und dem Rat in der Ratssitzung am 29.4.19 zur Entscheidung vorgelegt werden. Das Ergebnis soll dazu führen, die derzeitige nächtliche Abschaltung der Straßenbeleuchtung, wie geplant, aufzuheben.

Die SPD-Fraktion hat in der Vergangenheit mehre Anfragen über den Stand der Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik gestellt. Diese wurden bisher vom Betreiber nur unbefriedigend beantwortet. Der Ratsbeschluss auf nächtliche Abschaltung der Straßenbeleuchtung wurde mit den zu erwartenden Einsparmaßnahmen begründet und sollte nach der kompletten Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik wieder aufgehoben werden (Ende 2018).

Die SPD-Fraktion geht davon aus, dass die vom Versorgungsunternehmen zugesagte Umrüstung komplett erfolgt ist und die erwartenden und zugesagten Einspar-potenziale eine Rücknahme der nächtlichen Abschaltung der Straßenbeleuchtung nun rechtfertigt.

Die energiesparende Umstellung unserer Windecker Straßenbeleuchtung darf aber zukünftig nicht nur durch den profanen Austausch der vorhandenen Leuchtmittel auf LED-Technik realisiert werden.  Ziel muss es sein, die Anwendung und den Einsatz intelligenter Ausleuchttechniken für unsere Windecker Straßen zukünftig zu ermöglichen. Die SPD-Fraktion fordert die Verwaltung auf, eine aussagekräftige Untersuchung und Beurteilung der vorhandenen Straßenbeleuchtung unter der Berücksichtigung eines zukünftig, im Zeitalter der Digitalisierung möglichen Beleuchtungskonzeptes, zu erstellen. Zur Ausarbeitung eines solche Konzeptes bietet der derzeitige Netzbetreiber auf seiner Internetseite „Innovative Energiekonzepte für Kommunen“ seine Unterstützung ausdrücklich an.

SPD-Fraktion Windeck

(Text: SPD Windeck)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar