Spenderzahlen mir Rekordniveau – Närrische Blutspende war mehr als nur ein voller Erfolg

Von einer jecken Idee zur größten regionalen Benefizveranstaltung im Karneval braucht es manchmal nur 10 Jahre, viele fleißige Helfer*Innen und den Tatendrang gutes tun zu wollen. Dies zeigten am vergangenen Dienstag die unzähligen fleißigen Mitstreiter um DRK-Bereitschaftsleiter Christan Grashoff und Christoph Mischo in der kabelmetal.

Dabei kam auch der neue Verpflegungsanhänger zum Einsatz. Bereits vor dem offiziellen Start um 15:30 Uhr trafen die ersten Blutspender*Innen mit bunten Kostümen und guter Laune ein. Man hoffte wie im Vorjahr auf 150 Spender*Innen.  Mit 210 abgegebenen Vollblutspenden hatte selbst Sitzungspräsident und Gründer der Närrischen Blutspende Matthias Ennenbach nicht gerechnet.

Es waren 40% mehr Entnahmen, 49 Erstspender und allein die Windecker Feuerwehr konnte 84 Spenden für den Wanderpokal auf sich verbuchen. Dabei gaben alle auftretenden Vereine ihr Bestes. Höhepunkt der Veranstaltung waren neben dem neuen Spenderrekord auch die DOMSTüRMNER. Diese traten als Schirmherren kostenfrei auf und präsentierten einen fulminanten Auftritt. Sie erhielten Urkunden, Orden und Pins als Dank für Ihre Leistung.  Einen großartigen Erfolg resümierten alle Beteiligten von Seiten des Regionalverbandes Rhein-Sieg-Eifel e.V. und des Deutschen Roten Kreuzes.

Im Namen aller die auf ihre Blutspende angewiesen sind, gratulieren und danken wir den Helfer*Innen vor und auf der Bühne.

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar