Verdächtiger Mann verletzt zwei Polizisten am Auer Bahnhof

Au – Bei der Überprüfung der Personalien einer verdächtigen Person wurde zwei Eitorfer Polizisten leicht verletzt. Der Verdächtige, ein 27-Jähriger mit Wohnsitz im Ausland, war der Polizei gemeldet worden, weil er sich seit mehreren Stunden ohne erkennbaren Grund auf einem Bahnsteig am Bahnhof Au (Sieg) aufhielt und nach Zeugenangaben mehrfach seine Hose heruntergelassen hatte.

Die beiden 52 Jahre alten Beamten forderten den 27-Jährigen auf, den Bahnsteig zu verlassen und sich auszuweisen. Während der Überprüfung der Personalien schlug der Verdächtige plötzlich und ohne Anlass auf einen der beiden Polizisten ein.

Mit vereinten Kräften überwältigen die Beamten den Mann, der sich heftig wehrte. Beim Handgemenge wurden die beiden Polizisten leicht verletzt, zudem zerriss das Diensthemd eines Beamten. In Handschellen musste der offensichtlich weder unter Alkohol- noch unter Drogeneinfluss stehende Mann zur Polizeiwache gebracht werden. Nach einer ärztlichen Untersuchung auf der Wache kam der vermutlich psychisch erkrankte 27-Jährige zur weiteren Behandlung in die Rheinischen Landeskliniken.

Die beiden Eitorfer Beamten konnten ihren Dienst fortsetzen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Polizeivollzugsbeamte wurde eingeleitet.

Quelle: presseportal.de

Empfohlene Beiträge:

  4 Kommentare:

  1. Jan
    24. Mai 2017 um 00:16 Uhr

    Da hat der Facharbeiter nun endlich auch ein Dach überm Kopf und Essen und trinken.

    Und wahrscheinlich bekommt er als Strafe einen erhobenen Zeigefinger und den Spruch “Dududu! Das darf man aber nicht machen!”

  2. 25. Mai 2017 um 18:14 Uhr

    Bitte keine pauschalen asylanten Beschimpfungen.
    Die Frage ist eher, warum ein Mann in der Lage ist 2 Polizisten zu verletzen.
    Gibt es bei der Polizei keine Eigensicherung mehr?

    • Simon
      25. Mai 2017 um 19:52 Uhr

      Hmm! Erstens konnten sie ihren Dienst fortsetzten, nachdem der ,,Mensch” festgesetzt wurde! Zudem waren auch beide Beamten in einem höheren Alter. Und meines Erachtens hat der Pre/Kommentar nichts mit pauschaler unangebrachter Verunglimpfung zu tun. Ich sehe sie eher als eine Feststellung die im Bezug zu dem Artikel steht. Und meines Erachtens ist das nicht unangebracht. Tatsachen kann man kommentieren. Äusserungen sowohl wertend in die eine als auch andere Richtung finde ich dagegen eher nicht passend. Und dies schreibe ich (Und das empfinde ich als traurig genug, das ich diesen Satz schreiben muss) keines falls Politisch!!

    • Tom
      26. Mai 2017 um 12:30 Uhr

      Ich möchte dich mal sehen wenn du dich mit jemanden auf dem Boden rollst. Hat meines Erachtens nichts mit Eigensicherung zu tun sondern nur mit der Tatsache das sich jemand heftig wehrt.

Schreibe einen Kommentar