Vom Pkw direkt in die Zelle – mit 1,6 Promille Unfall verursacht und Widerstand geleistet

Polizei 2Waldbröl-Biebelshof – Am 27.11.2015 befuhr gegen 20:25 Uhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer aus Windeck mit seinem Audi A3 die die Siegener Straße in Waldbröl-Biebelshof. Offenbar infolge nicht angepasster Geschwindigkeit schleuderte er bei einem Abbiegevorgang in die Westerwaldstraße gegen eine dortige Mauer, wobei der Pkw so stark beschädigt wurde, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste.

Während der Unfallaufnahme verhielt er sich die gesamte Zeit über verbal aggressiv. Als die Polizeibeamten wegen Alkoholgeruchs in der Atemluft des 20-Jährigen durch Vortest einen Wert von über 1,6 Promille feststellten und er zwecks Blutprobe mit zur Wache musste, verlor er völlig die Fassung. Er trat gegen einen unbeteiligten Pkw und leistete heftigen Widerstand gegen die Beamten. Doch aller Widerstand half nichts, er wurde unter Zwang zur Wache gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt wurde. Außerdem musste er zur Verhinderung weiterer Straftaten bis zur Ausnüchterung die Nacht in einer Gewahrsamszelle verbringen.

Quelle: presseportal.de

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar