Weg für Neuanfang geebnet – Bürgerversammlung zum Erhalt der Herchener Bücherei war ein Erfolg

Die Erleichterung im Saal war deutlich zu spüren, als sich auf die Frage nach der Finanzierung der Dorfbücherei Herchen immer mehr Bürger von ihren Sitzen erhoben und auf diese Weise ihre Unterstützung erklärten. 

Der BVV Herchen hatte an diesem Abend zu einer Bürgerversammlung eingeladen, um eine Diskussionsplattform für den Erhalt einer Dorfbücherei in Herchen zu bieten, nachdem die evangelische Kirchengemeinde ihre Bücherei aus finanziellen Gründen geschlossen hatte. Unter dem Motto „Damit sie wieder öffnet“ hatten sich über 40 Bürgerinnen und Bürger im Haus des Gastes in Herchen eingefunden. Die Moderation der Versammlung übernahm Frau Dr. Judith Pschibille, die als Sprachrohr einer dörflichen Initiative zum Erhalt der Bücherei fungierte. 
Die Erklärung der evangelischen Pfarrerin Ulrike Ritgen, nach der eine Schenkung des aktuellen Bücherbestandes an die dörfliche Initiative möglich sei, fand großen Anklang im Saal. Frau Dr. Petra Herdtle  vom Herchener  Malkasten stellte ein von dieser Künstlergruppe, dem Besitzer des Schaufensters, Herrn Friedhelm Pollmann, zusammen mit Irmgard Nehmiz erarbeitetes Konzept vor, das eine Fortführung der Bücherei in den Räumen des Malkastens ermöglichen könnte. Ein Arbeitskreis „Freundeskreis Dorfbücherei Herchen“ wird kurzfristig mit der Arbeit der Bücherausleihe beginnen können.

Es blieb noch die Frage nach der Finanzierung zu klären, die letztendlich durch die Zusage einer monatlichen Unterstützung zahlreicher engagierter Bürger beantwortet werden konnte. Die Dorfversammlung schloss mit der Hoffnung, dass dank dieser Zusagen zumindest ein kurzfristiger Neuanfang der Dorfbücherei Herchen möglich ist. 

Irmgard Nehmiz, die sich bereiterklärte, die Ausleihe ehrenamtlich fortzuführen, machte in einem flammenden Appell deutlich, dass die Bücherei vor allem bei der jungen Generation und der Grundschule sehr gefragt sei.

Der BVV Herchen bedankt sich im Namen des Dorfes sehr herzlich bei Frau Dr. Judith Pschibille für die Moderation sowie bei allen Unterstützern der Initiative zum Erhalt der Bücherei. Wer den Freundeskreis noch unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen, seinen Namen und eine Kontaktmöglichkeit (Telefon, E-Mail) auf einem vorbereiteten Zettel zu hinterlassen. Die Zettel sind in der Apotheke erhältlich und können dort oder im Briefkasten des BVV abgegeben werden.

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar