WIN-GIN (Win-decker Gin): Riesenerfolg im Mutterland des GIN`s

Das von einem holländischen Arzt um 1550 hergestellte Wachholderdestillat „Genever“ sollt eigentlich tropischen Fieberanfällen entgegenwirken!

Englische Soldaten brachten es in ihre Heimat und es entwickelte sich der GIN, der heute noch als Nationalgetränk Englands höchste Wertschätzung genießt.

Bild: Windecker Dorfbrennerei

Bild: Windecker Dorfbrennerei

Es ist aller Ehren wert, wenn der WIN-GIN (Win-decker Gin) bei der bedeutendsten Gin-Prämierung weltweit im Mutterland des Gin`s mit einer Silbermedaille ausgezeichnet wird! Der 3-Generationen-Gin (Vater und Sohn entwickelten die einzigartige Rezeptur, die dann auch den Vorstellungen des Großvaters entsprach) konnte diese Auszeichnung unter mehreren Hundert eingereichten Produkten aus  über dreißig Ländern gewinnen!

Neben den unabdingbaren Wachholderbeeren (diese waren dem Großvater sehr wichtig) sind Anis (Vater), Rosenblätter (Sohn), und verschiedene andere Kräuter und Gewürze zur Verfeinerung und Abrundung des Trinkerlebnisses zum Einsatz gekommen. Der würzige Wachholder, spritzig frische Zitrusnoten und ein Hauch von Lavendel sorgen für einen besonders harmonischen Genuss.

Doch am Besten probieren Sie selbst!

(Text& Bild: Windecker Dorfbrennerei)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar