148 Lebensretter*innen und unzählige Jecke – Die 9. Närrische Blutspende war mehr als nur ein Erfolg

Es war die Stunde des so wichtigen gesellschaftlichen Engagements, dass unzählige jecke Lebensretter zum neunten Mal in die kabelmetal zog. Beginnend mit den Siegmatrosen der KG Schladern und unter den großartigen Klängen des Eitorfer Gesangvereins sprachen Bürgermeisterin Alexandra Gauss und Kreisgeschäftsführer Frank Malotki ihren Dank an alle beteiligten aus. Und das Programm welches kostenfrei dargeboten und von Matthias Ennenbach geplant und moderiert wurde, konnte sich sehen lassen.

Nicht nur die Tollitäten aus Windeck, Eitorf, Hennef und Dattenfeld gaben sich die Ehre, sondern auch die Turmgarde, die DG Birkenfeld und die Hennefer Stadtsoldaten machten das närrische Programm rund. Mit den Schirmherren von SixPack wurde es ein gelungener Abend am Schladener Wasserfall, wo die gleichnamige KG Schladern auch den Wanderpokal durch die Schirmherren für die meisten Blutspender erhielt.

Dabei wusste SixPack es gekonnt, das Publikum und die Tollitäten in ihren Bann zu ziehen. Doch ohne die fleißigen Helfer*innen des Deutschen Roten Kreuzes aus Windeck und des Rhein-Sieg-Kreises, dem Windecker JRK, dem Blutspendedienst West und dem Bezirksvorstand des Regionalverbandes Rhein-Sieg-Eifel hätte es nicht zu diesem Erfolg werden können. Dafür geht an diese Stelle unser herzlicher Dank! Die kommende 10. Närrische Blutspende ist übrigens am 21. Januar 2020 in der kabelmetal.

(Text & Bild: Närrische Blutspende)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar