4 Jugendliche ohne Führerschein machten unerlaubte Spritztour zur Schule und zurück

Lindenpütz – Vier Freunde, ein alter Opel, eine Spritztour und den Schalk im Nacken. Klingt nach schönem Roadmovie – wenn der Fahrer nicht erst 15 Jahre alt und somit ohne Führerschein gewesen wäre. Seine Mitfahrer waren nicht viel älter, das Auto nicht zugelassen und die Schule wurde auch noch geschwänzt.

Der 15-jährige Fahrer aus Windeck hatte seine Freunde am Montagmorgen (29.10.2018) eingesammelt und mit dem Auto mit zur Schule nach Hennef genommen – rund 35 Kilometer Fahrtstrecke entfernt. Gegen 14 Uhr entschied die Truppe, alle im Alter zwischen 15 und 17 Jahren, die restlichen Schulstunden zu schwänzen und mit dem Wagen wieder zurück nach Windeck zu fahren. Aufgefallen war die unerlaubte Spritztour, weil Zeugen der Polizei gemeldet hatten, dass eine Gruppe Jugendlicher gegen 15:30 Uhr mit dem Auto auf der Rembrandtstraße in Lindenpütz fuhr.

Den Polizisten berichtete der 15-Jährige, dass er den Wagen – einen alten Opel Vectra – wenige Tage zuvor für 140,- Euro erstanden habe. Die am Auto montierten und entsiegelten Kennzeichen seien Altkennzeichen seiner Mutter.

Kein Roadmovie, kein Happy End: Die Ausfahrt endete für den 15-Jährigen mit einem Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Die Autoschlüssel wurden sichergestellt.

Quelle: presseportal.de

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar