Bergischer Naturschutzverein e. V.: Waldwende statt Waldende

Volker Ziesling, Diplom Forstwirt, Speyer

29. April 2022:

17.00 Uhr „Waldspaziergang“
19.00 Uhr Vortrag

Die dramatischen Auswirkungen des Klimawandels erfordern eine völlig neue Ausrichtung der Behandlung der Wälder. Vor dem Hintergrund der massiv auftretenden und sichtbar werdenden Waldschäden geht es darum, die Vegetationsform Wald zu erhalten. Die Bewahrung und Entfaltung der Vielfalt der natürlichen Biodiversität und die Aufrechterhaltung der vielfältigen Funktionen des Waldes hat künftig oberste Priorität. Daher muss die Behandlung der Wälder einen grundsätzlichen Paradigmenwechsel erfahren. Der Forstexperte Volker Ziesling ist der Auffassung, dass die eskalierende Entwicklung der Waldschäden vor dem Hintergrund des Klimawandels kein „Weiter so“ erlaubt.

Treffpunkt Waldspaziergang: Parkplatz vor der Mensa des Bodelschwinghgymnasiums in Windeck- Herchen (oberhalb der Schule)
Vortrag: Haus des Gastes, Siegtalstraße 39, Windeck-Herchen

Anmeldung unbedingt erforderlich: 02292/1219 oder Email: g-h.heuser@t-online.de

(Text & Bild: Bergischer Naturschutzverein e. V.)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar