Die LINKE Windeck: Notfallversorgungsauftrag für die Region nur noch für einen Teil der Bevölkerung?

Notfallversorgung von Herzinfarkt und Schlaganfallpatienten im Waldbröler Krankenhaus sowie die Kardiologie und Gefäßchirurgie soll nach Gummersbach verlegt werden.

Es wird gesagt das 90% von den Patienten ein solches Krankenhaus wie Waldbröl erreicht werden muss aber dann würde der weg bis Gummersbach zu weit sein,das heißt zum Beispiel das die Bürger*innen von Windeck im Notfall eines Herzinfarkt es schwer hätten das Krankenhaus bis Gummersbach lebend zu erreichen.

Dieses soll aber schon alles beschlossen sein so zum Beispiel soll das Land den Plänen des Klinikums Oberberg noch zustimmen der Landrat Jochen Hagt der Geschäftsführer des Klinikum Oberberg Herrn Sacha Klein meinen das wäre nur noch Verhandlungssache.

Neben bei bemerkt das Land müsste für die Plänen die dann anfallen 41 Millionen Euro aufbringen.

Jetzt wird ein Vortrag in der Gemeinde Morsbach in eine Ausschusssitzung des Haupt-und Finanzausschusses von dem Geschäftsführer des Klinikum Oberberg Herrn Sacha Klein gehalten aber mit dem Hinweis das Zuschauer keine Möglichkeit haben fragen zu stellen.

Es ist aber äußerst schlecht das die betroffenen Bewohner der einzelnen Gemeinde und Ratsmitglieder keine fragen stellen dürfen ist das die Idee die Bürger+Innen mundtot zu machen.

Den dank das wir über den Vortrag in Kenntnis gesetzt wurden ist durch eine E-Mail der „BFM-UBV Bürgerbewegung Für Morsbach“ gekommen.

(Text: Die LINKE Windeck)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.