Die SPD Windeck fragt nach! Förderprogramm zur Modernisierung der Bahnhöfe auch auf den Bahnhof Au anwendbar?

Ist das Förderprogramm zur Modernisierung der Bahnhöfe in Rheinland-Pfalz auch auf den Bahnhof Au anwendbar?

Diese Frage stellte sich die Hammer SPD-Fraktion in der H&F-Sitzung der Verbandsgemeinde Hamm/Sieg am 1.2.2021. Sie regte an, dass sich die Hammer Verwaltung bei der Landesregierung in Mainz über eine mögliche Beteiligung an diesem Förderprogramm informiert. Der SPD-Fraktion der Ortsgemeinde Hamm ist durchaus bewusst, dass die Zuständigkeit für den Bahnhof in Au (Gemeinde Windeck) beim Land NRW liegt. Da nachweislich ca. 80% der Pendler und Reisenden aus der Ortsgemeinde Hamm und dem Kreis Altenkirchen den Bahnhof und sein Umfeld in Au nutzen, wäre zumindest eine Beteiligung an den notwendigen Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten des Bahnhofes wünschenswert. Der Bahnhof Au hat nicht nur touristisch, sondern auch wirtschaftlich eine zentrale Bedeutung für die Gemeinde Hamm und den Kreis Altenkirchen.

Die Windecker SPD-Fraktion erinnert nochmals die Verwaltung an ihren Ratsantrag vom 10.7.2019 und den anschließenden Ratsbeschluss zum Bahnhof in Au.  Gemäß dem Ratsbeschluss wird darin die Windecker Verwaltung beauftragt, die Gemeinde Hamm und die beiden betroffenen Landkreise Altenkirchen und Siegburg zu kontaktieren, um eine Zusammenarbeit zu diesem Thema „Sanierung und Modernisierung des Bahnhofes Au“ anzuregen. 

Das nun bekannt gewordene Förderprogramm in Rheinland-Pfalz, worin 587 Millionen € zur Modernisierung aller Bahnhöfe in Rheinland-Pfalz bis 2031 zur Verfügung stehen, bietet nach Auffassung der Windecker SPD-Fraktion eine weitere Möglichkeit, sich über eine gemeinsame Finanzierung für die Sanierung und Modernisierung des Bahnhofes in Au und seines Umfeldes mit den verantwortlichen Stellen in Rheinland-Pfalz auszutauschen. 

Es müssen endlich gemeinsame Gespräche unter Beteiligung der Gemeinden Hamm und Windeck, dem Kreis Altenkirchen und dem Rhein-Sieg-Kreis, sowie dem Besitzer des Bahnhofes, der Deutschen Bahn AG, geführt werden, um diesen als „den zentralen Mittelpunkt für Pendler und Touristen der Region Windeck-Hamm“ zu sanieren und zu modernisieren.

Dirk Bube

(Text & Bild: SPD Windeck)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar