Downhiller und Mountainbiker der SG Niederhausen-Birkenbeul auf ihrer Heimstrecke recht erfolgreich

U19-Downhiller Nino Zimmermann wurde Sieger, Daniela Bonnekessel beim Downhillrennen auf Platz 2, U19-Bundesliga-Mountainbiker Pepe Rahl belegt Platz 2 und U19-Hobbyfahrer Jan Jucken auf Platz 7

Pracht/Niederhausen – Nino Zimmermann (GZ-Racing) aus Pracht-Niederhausen der für die SG Niederhausen-Birkenbeul startet, gewinnt das Downhillrennen des Super Gravity NRW Cup auf seiner knapp 1000 Meter langen Heimabfahrtstrecke neben der Waldsportanlage Hohe Grete in Pracht-Wickhausen in einer Superzeit von 0:55,60 Sek.

Nino Zimmermann

Nino fuhr mit Startnummer 1 auf Platz 1 in der Bestzeit aller 56 Fahrer (Elite Männer/U19 =gemeinsame Wertung) mit einem knappem Vorsprung von 0,00.66 Sekunden auf den zweit platzierten.

Die neue tolle Abfahrtstrecke im Waldgelände neben der Sportanlage, -die Nino, sein Vater Guido und die vielen fleißigen Helfer der SG Niederhausen-Birkenbeul in wochenlanger Arbeit hergerichtet haben, wurde von allen Aktiven und auch von den vielen Zuschauern als gut bezeichnet und alle werden wohl auch im nächsten Jahr wieder dabei sein.

Nino Zimmermann gewann bereits vorige Woche den dritten Lauf des Super Gravity-NRW-Cup`s in Wuppertal, -ebenfalls in Bestzeit.

Er steht in der Gesamtwertung auf dem ersten Platz, den er auch weiter verteidigen möchte, bei noch einem ausstehenden Rennen (am 2.Oktober in Schmallenberg) ist dies sehr gut möglich, um den Gesamtsieg des vergangenen Jahres zu wiederholen.

Der Veranstalter, die SG Niederhausen-Birkenbeul war mit dem tollen Erfolg seines Mitgliedes sehr zufrieden und gratulierte Nino recht herzlich.

Weitere Infos: www.gravity-nrw-cup.com

Daniela Bonnekessel, die ebenfalls für die SG Niederhausen-Birkenbeul startet, fuhr beim Downhillrennen in der Damenklasse auf einen guten zweiten Platz.

U19-Bundesliga-Mountainbiker Pepe Rahl fuhr auf seiner Heim/Trainingsstrecke beim Cross-Country-Rennen um den Deutschland MTB-Cup in einer Zeit von 1:16:.08 Std. auf den zweiten Platz. Pepe: mit Platz 2 bin ich mehr als zufrieden. Ich habe das Rennen als Generalprobe für die Deutsche Meisterschaft in einer Woche in Lohr am Main (Bayern) betrachtet. Meine Verfassung stimmt und wenn bei der Generalprobe nicht alles glatt läuft, dann ist das bekanntlich ja ein gutes Zeichen für die „Premiere“!

U19-Hobbyfahrer Jan Jucken belegte in der Herrenklasse im Cross-Country-Rennen Platz 7.

Weitere Infos: www.rhenag-mtb-cup.de   www.time-and-voice.com www.xco-nrw-cup.de

(Text und Foto: Karl-Peter Schabernack)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.