[Update] Hubschraubereinsatz in Obernau: Steine auf Autos geworfen und brennendes Auto

Obernau/Roth – Vergangene Nacht gegen 22:20 Uhr meldeten Anwohner der Brehmstraße in Obernau, dass mehrere Gebäude von “Geschossen” getroffen worden seien. Eine Fensterscheibe sei dabei beschädigt worden und eine 40-jährige Bewohnerin durch Glassplitter leicht verletzt.

Bild: Wikimedia / Böhringer CC BY-SA 2.5

Die Polizisten stellten vor Ort fest, dass offenbar aus einem nahe gelegenen Waldstück entlang der Rother Straße und des Dichterweges fortwährend Kieselsteine in der Größe von Murmeln geworfen oder geschleudert wurden. Sofort forderten die Einsatzkräfte Verstärkung an und umstellten das Waldgebiet, um eine Durchsuchung vorzubereiten.

Die Feuerwehr Windeck wurde zur Unterstützung und Ausleuchtung des Geländes angefordert. Zwei Diensthundeführer des PP Köln durchsuchten das Gebiet mit ihren Hunden, fanden allerdings keine Hinweise auf mutmaßliche Täter. Auch die Besatzung eines ebenfalls angeforderten Polizeihelikopters mit Wärmebildtechnik konnte keine Verdächtigen entdecken.

Nachdem seit 02:05 Uhr keine Steinschläge mehr stattfanden, wurde gegen 03:20 Uhr ein brennender Pkw neben einem Haus in der Brehmstraße gemeldet. Dort stand ein älterer Kleinwagen in Brand. Das unverschlossene Fahrzeug, an dem über Nacht die Seitenscheiben offen gestanden hatten, konnte durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden.

Der Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Ob der Brand mit den Steinwürfen in Verbindung steht, steht noch nicht fest. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung sowie wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter Tel.: 02241 541-3421 entgegen.

Empfohlene Beiträge:

  2 Kommentare:

  1. MD
    4. September 2017 um 08:52 Uhr

    Das kann es doch nicht sein das selbst die Hundestaffel die Täter nicht bekommen haben

  2. Windeckerin
    4. September 2017 um 09:04 Uhr

    Was ist denn momentan los in Windeck…… Dieser Vandalismus ist ja echt grausam. Erst wird einem Sportverein der Rasen mutwillig zerstört, jetzt auch noch von privatleuten Autos….. Wo soll das bloß enden……?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.