Kartoffel- und Backesfest in Opperzau übertraf die Erwartungen

Der Bürgerverein Opperzau/ Oppertsau lud traditionell am 2. Wochenende im September zum Kartoffel- und Backesfest ein. Bestes Spätsommerwetter lockte viele Besucher zum Backes in die Dorfmitte.

Bereits in der Woche zuvor trafen viele Mitglieder des Vereins die Vorbereitungen. Zelte aufstellen, einkaufen, Strom verlegen uvm. Freitag und Samstag arbeitete das Backesteam auf Hochtouren. Morgens um 7.00 Uhr wurde der dorfeigene Backes angeheizt, um pünktlich die 96 Kartoffelbrote an den Mann oder die Frau bringen zu können. Bereits am Samstag, kurz nach Beginn des Festes waren die Brote bereits ausverkauft.  Das Fest begann mit ofenfrischem Hefekuchen und süßen Waffeln, gefolgt von saisonalem, ofenfrischen Zwiebelkuchen. Dazu durfte Federweißer natürlich nicht fehlen. Unterhalten wurden die Gäste am Samstagnachmittag von den Kindern der Kita „Die Phantastischen Vier“ aus Fürthen. Die Kinder bereiteten mit ein paar Liedern und Tänzen den Besuchern eine Freude und luden zum Mitmachen ein. Anschließend stürmten sie die Hüpfburg und Rollenrutsche.

Der noch warme Spätsommerabend lud die Gäste ein, bei dem ein oder anderen Glas Bier, der Livemusik der Rockband Foreplay, zu lauschen.

Viele Besucher freuten sich, wie jedes Jahr, auf die traditionellen Heimatgerichte aus der Kartoffel, wie Kartoffelwaffeln und Reibekuchen, deren guter Ruf in der ganzen Umgebung bekannt ist. Unzählige Mengen an Teig wurden verarbeitet. Auch der Duft des frischen Spießbratens ließ so manch einem das Wasser im Mund zusammenfließen.

Der Bürgerverein Opperzau/ Oppertsau blickt auf ein gelungenes, traditionelles Kartoffel- und Backesfest zurück und freut sich bereits auf die Besucher im kommenden Jahr. An Heiligabend lädt der Bürgerverein zum traditionellen Weihnachtssingen am Backes ein.

(Text & Bild: Bürgerverein Opperzau/Oppertsau)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar