Klassentreffen der katholischen Volksschule Dattenfeld nach 50 Jahren

50 Jahre liegen zwischen den beiden Bildern des Abschlussjahrganges der katholischen Volksschule in Dattenfeld.

1966 wurde erstmalig das 9. Schuljahr eingeführt. Die Schüler dieser 9. Klasse wurden von den umliegenden Schulen aus Dattenfeld, Schladern, Altwindeck (damals noch Windeck), Rossel, Hoppengarten und Dreisel in einer Klasse in Dattenfeld zusammengefasst.

Die bis dahin erworbenen Kenntnisse sollten vertieft und damit der Einstieg in das Berufsleben vereinfacht werden. Die Ausbildung oder der Besuch einer weiterführenden Schule begannen dann im Alter von 14 bzw, 15 Jahren.

Abschlussfoto von 1967

Seit der Schulentlassung 1967 haben sich die Schüler /-innen in regelmäßigen Abständen zu einem Klassentreffen zusammengefunden. Es war immer ein fröhliches Beisammensein mit den ehemaligen Mitschülern. Nun sind 50 Jahre seit der Schulentlassung vergangen. Zu diesen Anlass sollten noch einmal ein „Schulausflug“ gemacht werden, als dessen Ziel Köln gesetzt wurde. Die Organisation wurde von Annelene Krompholz und Gisela Lenz übernommen.

Foto vom Klassentreffen im September 2017 – Von links: Ingeborg Palm (Heiden), Annelene Krompholz (Weiffen), Heinz Gusset, Gabriele Richter (Mielke), Helmut Röhrig, Maria Erdmann (Heiden), Peter Ermert, Karl-Ludwig Raab, Josef Krawczyk-Möhring, Peter ‚Weiffen

Es stellte sich heraus, dass leider nicht mehr viele Schü+ler/-innen mitfahren konnten. Einige wären gerne dabei gewesen, mußten sich aber wegen anderweitiger Termine entschuldigen. Außerdem sind inzwischen schon 8 ehemalige Mitstreiter verstorben. Der mittlerweile 92jährige Schulleiter und Klassenlehrer, Herr Kosak, hatte seine Teilnahme zwar zugesagt, musste aber zum Bedauern aller aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig wieder absagen.

Nach üppigem und  ausgiebigen Essen, einem Besuch auf dem LVR-Turm bei strahlendem Sonnenschein, einem Bummel in der Altstadt und einer Brauhaustour stand für alle fest, dass die Veranstaltung auf jeden Fall wiederholt werden muss. Allerdings sollen nicht zu viele Jahre bis zum nächsten Treffen vergehen.

(Text & Bilder: Peter Ermert)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar