Klassikkonzerte bei kabelmetal vor dem Aus? Klassikfreunde suchen Spender für Flügel

Wie weit muss man fahren für ein Konzert mit erstklassigen, international preigekrönten Pianisten? Nach Bonn, Frankfurt oder Köln? Nein! Nach kabelmetal. In Windeck. Jeden Monat können hier Klassikfreunde ein hochkarätiges Klassikkonzert erleben. Zu sensationell günstigen Eintrittspreisen ab 10 €. Der Grund: der Pianist und Konzertmanager Florian Koltun hat die alte Industriehalle kabelmetal als einzigartigen Ort für seine Veranstaltungen entdeckt: „Es entstehen sehr schöne Symbiosen, wenn man diese alte Industriekultur mit der Hochkultur von Klassik verbindet.“ Das empfinden auch die Pianisten so, zumal sie bei kabelmetal einen großartigen Flügeln vorfinden: den Yamaha C6, den bestverkauften Konzertflügel der Welt. „Er ist eine wahre Wucht im Bereich der Spielpräzision, der Dynamik und der Klangfarben“, schwärmt ein Pianist. „Sehr angenehm zu spielen“ sagt Florian Koltun, „wenig Arbeit für den Pianisten. Guter Klang. Ein hervorragendes Instrument, mit dem man schöne Stunden der Musik verbringen kann.

Konzertflügel Yamaha C6 bei kabelmetal - Foto Thomas Weber

Konzertflügel Yamaha C6 bei kabelmetal – Foto Thomas Weber

Beim Publikum hat sich das inzwischen herumgesprochen. Die Besucherzahlen haben sich seit Beginn der Konzerte bei kabelmetal mehr als verdreifacht. Die Galerie war jetzt bis auf den letzten Platz besetzt. Doch das könnte nun zu Ende sein. kabelmetal kann die 300 € pro Monat, die Mietkosten für den Flügel nicht mehr aufbringen.

„Hochkultur kann man nicht allein durch Eintrittspreise finanzieren“ sagt Florian Koltun, „wir können fast alle Kosten, wie Gagen etc., mittlerweile durch Eintrittspreise decken, aber nicht die Mietkosten für den Flügel.“ Dabei spielen die Künstler in Windeck schon für low budget: „Wenn man den Pianisten sagt, diese Region hat einfach finanziell nicht mehr Möglichkeiten, dann akzeptieren Sie das, weil ich das bei anderen Konzerten für sie wieder finanziell ausgleichen kann“ erklärt Florian Koltun sein Finanzmodell. Warum akzeptieren die Künstler das? Sie sind begeistert vom einmaligen Ambiente, vom Publikum und von dem Flügel. Und sie geben gern Konzerte. Dafür leben sie.

Begeistert sind auch viele Klassikliebhaber in Windeck. So hat sich ein „Freundeskreis klassischer Musik“ gegründet. Sie wollen den Flügel für Windeck und damit die Klassikkonzerte erhalten. Die ersten Spenderinnen und Spender haben sich unter dem Dach der KulturInitiative Windeck e.V. bereits gefunden.

Lieben Sie klassische Musik? Wollen Sie, dass die Klassikkonzerte bei kabelmetal weiterhin stattfinden? Dann gehören sie dazu, zum „Freundeskreis klassischer Musik“ in Windeck. Und spenden Sie für den Erhalt des Flügels und die Finanzierung weiterer Konzerte.

Wir bitten Sie um Spenden gegen Spendenquittung auf das Konto der KulturInitiative Windeck e.V. bei der Kreissparkasse Köln

IBAN: DE21 3705 0299 0018 0046 90
Stichwort: Klassikfreunde / Flügel

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar.

Auch ein Dauerauftrag von wenigen, z.B. 5 Euros pro Monat hilft. Denn aus wenig wird mehr! Mehr Kultur, mehr Erlebnis, mehr Kontakt zu Künstlern und Musikfreunden!

Ihr Ansprechpartner für den „Freundeskreis klassischer Musik“ ist Jürgen Orthaus, KIWi Presse- und Medienreferent
Tel 02292 959 678, 0175 561 0935
KIWi-Klassikfreunde@t-online.de

(Text & Bild: KulturInitiative Windeck e.V.)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar