Landrat und Bürgermeisterin stocken Wetteinsatz auf

Foto: 1A Jugendtreff, Monika Westhöfer

Über Spenden im Zusammenhang mit einer Wette zwischen Landrat Sebastian Schuster und Lothar Peukert durften sich 1A-Jugendtreff und Streetbox freuen. Wie der Presse zu entnehmen war hatte das Windecker Ratsmitglied Lothar Peukert den Landrat zu einer Wette aufgefordert. Es ging dabei um den Radweg zwischen Windeck-Rosbach und der Landesgrenze zu Rheinlad-Pfalz in Windeck-Au. Hier „dümpelt“ die Planung beim Rhein-Sieg-Kreis bereits seit mindestens 15 Jahren vor sich her. Radfahrer müssen sich seit jeher auf der gefährlichen Trasse gegen Kraftfahrzeuge auf der vielbefahrenen B256 behaupten.

Landrat Sebastian Schuster nahm die Wette an und schwang sich am 31.07. mit einigen seiner Mitarbeiter die mit der Planung der Radwege befasst sind aufs Fahrrad und legte die Strecke von Au bis Rosbach zurück. Mit von der Partie waren Bürgermeisterin Alexandra Gauss, Kreistagsmitglied Lisa Anschütz von den Grünen sowie Fraktionsvorsitzender Dirk Bube mit weiteren Mitgliedern der Windecker SPD-Ratsfraktion. Dieter Vollmer, Ortsverbandsvorsitzender der SPD, der den Landrat ebenfalls in einem offenen Brief aufgefordert hatte sich die Situation in Windeck mal aus der „Radfahrerperspektive“ anzuschauen machte die Fahrradtour ebenfalls mit.

Die Wette war damit für Lothar Peukert verloren und der Wetteinsatz in Höhe von 100 Euro zu Gunsten des Fördervereins Die Windecker Jugend e. V. war fällig. Da die gemeinsame Radtour ohnehin Rosbach zum Ziel hatte steuerte man den 1A-Jugendtreff an um direkt den Wetteinsatz an den Förderverein zu übergeben. Da Lothar Peukert aufgrund einer Dienstreise nicht anwesend sein konnte, wurde der Wetteinsatz von seinen Ratskollegen übergeben.

Spontan erhöhten Bürgermeisterin Alexandra Gauß und Landrat Sebastian Schuster die „Spende“ um jeweils 50 Euro. 

Der Leiter der Einrichtung Markus Fröhling und seine Kollegin Monika Westhöfer konnten sich so gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern Petra Buttelmann und Uwe Fröhling vom Förderverein (beide ebenfalls Ratsmitglieder) über insgesamt 200 Euro freuen die nun der wichtigen offenen Jugendarbeit in Windeck zugutekommen.

„Die Windecker Jugend e. V.“ als Förderverein trägt maßgeblich zur Finanzierung und Erhaltung der offenen Jugendarbeit in Windeck bei. Auch Sie können diese Arbeit durch eine Mitgliedschaft unterstützen. Privatpersonen können bereits ab 2 EUR monatlich dem Verein beitreten. Gewerbetreibende, Firmen und Institutionen können bereits ab 36 EUR / Jahr Mitglied werden. 

Werden Sie Mitglied und unterstützen Sie die wichtige offene Jugendarbeit in Windeck. Einen Aufnahmeantrag zum Download finden Sie auf unserer Homepage www.1A-Jugendtreff.de. Hier können Sie sich auch über die Einrichtung und den Förderverein informieren.

Gerne können Sie unsere Arbeit auch mit einer einmaligen Spende unterstützen. Unsere Bankdaten finden sie ebenfalls auf unserer Homepage. Wenn Sie in der Überweisung Ihre komplette Anschrift angeben, erhalten Sie automatisch eine Zuwendungsbescheinigung zur Vorlage beim Finanzamt.

(Text: 1A Jugendtreff)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar