Naturregion Sieg mit neuem Übernachtungsrekord

Noch nie hatte die Naturregion Sieg so viele Gäste und Übernachtungen wie im Jahr 2015! Laut Angaben des Statistischen Landesamtes IT.NRW erreichten die vier Siegtalgemeinden Eitorf, Hennef, Siegburg und Windeck im vergangenen Jahr mit 141.264 Gästeankünften und 381.295 Gästeübernachtungen neue Rekordwerte. Im Vergleich zum Jahr 2014 hat die Zahl der Gäste um 5,8 Prozent und die der Übernachtungen um 4,7 Prozent zugenommen. Die Zuwächse an der Sieg liegen damit deutlich höher als im Durchschnitt des Rhein-Sieg-Kreises, der sich jedoch mit einem Anstieg der Gäste um 1,4 Prozent auf 690.480 und der Übernachtungen um 1 Prozent auf 1,33 Millionen ebenfalls positiv entwickelt hat.

Naturregion Sieg - Bild: Sven Weber

Naturregion Sieg – Bild: Sven Weber

„Die touristische Entwicklung im Rhein-Sieg-Kreis wird immer mehr zu einer Erfolgsgeschichte“, freut sich Landrat Sebastian Schuster. „Dies zeigt, dass unsere touristischen Angebote voll im Trend liegen.“

Kreiswirtschaftsförderer Dr. Hermann Tengler verweist zum einen auf die robuste Konjunktur und das gute Konsumklima, von dem der regionale Tourismus profitiere. Hauptursächlich für die herausragende Entwicklung der Naturregion Sieg seien jedoch die Investitionen, die in den letzten Jahren in die touristische Infrastruktur geflossen seien. „Der Natursteig Sieg und die 17 Erlebniswege Sieg bieten auf insgesamt 300 Kilometern Wanderwegen Natur und Kultur in einer Vielfalt, die ihresgleichen sucht“, so Dr. Tengler. Hinzu kommt der 60 Kilometer lange Radweg entlang der Sieg. Besonders erfreulich ist, dass das touristische Marketing immer stärker auch im Ausland Früchte trägt: So ist die Zahl der Gästeübernachtungen aus dem Ausland sogar um 12,8 Prozent gestiegen.

(Text: Rhein-Sieg-Kreis)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar