Pädagogische Fachkräfte aus Windeck bilden sich fort „… und plötzlich fachlich handeln müssen.“

Am 31. August 2022 trafen sich 24 pädagogische Fachkräfte aus sieben Bildungs- und Erziehungseinrichtungen der Gemeinde Windeck, in der Aula der Gesamtschule Rosbach zum Workshop „… und plötzlich fachlich handeln müssen. Krisenintervention bei häuslicher Gewalt “

Gastgeber waren das Familienzentrum Vogelnest (Rosbach) und die Gleichstellungsbeauftragten des Rhein-Sieg-Kreises, Frau Katja Milde und Frau Inga Josko, die in Kooperation mit Dozentin Veronika Kendzia (Dipl. Sozialarbeiterin, Gestalttherapeutin, Fachberaterin für Psychotraumatologie) zum Workshop eingeladen hatten. Bei der Begrüßung betonten die Windecker Bürgermeisterin Alexandra Gauß und die Gleichstellungsbeauftrage Katja Milde die Wichtigkeit des großen, regionalen Netzwerks „Runder Tisch gegen häusliche Gewalt“, im Rhein-Sieg-Kreis und wiesen auf die Aktion „Orange-Bank“ hin, die inzwischen 40 Mal im gesamten Rhein-Sieg-Kreis aufgestellt wurde.

So auch auf dem Außengelände des Familienzentrums Vogelnest, die das Statement: „Nein zu Gewalt an Frauen“ nicht nur vertreten, sondern auch im Alltag leben. Daher nahm das gesamte Vogelnest-Team an diesem Workshop teil, um hilfesuchende Frauen fachlich beraten und unterstützen zu können. Im Dezember wird das Familienzentrum Vogelnest interessierten Frauen die Möglichkeit bieten, an einem kostenlosen dreiwöchigen Selbstverteidigungskurs „Gegen Gewalt an Frauen – Selbstverteidigungskurs von Frau zu Frau – DU bist stark!“ teilzunehmen.

„Das eigene Zuhause ist für viele nicht immer ein sicherer Ort. Und häusliche Gewalt ist keine Privatsache, sondern eine Straftat! Häusliche Gewalt oder auch Partnergewalt liegt immer dann vor, wenn es in einer häuslichen Gemeinschaft (z.B. Ehe, Lebenspartnerschaft, Beziehung) zu Gewalt kommt, auch dann, wenn die häusliche Gemeinschaft gerade aufgelöst wird oder eine Trennung noch nicht allzu lange zurückliegt. Die Tat muss nicht innerhalb der gemeinsamen Wohnung stattfinden. Häusliche Gewalt betrifft immer auch die Kinder der Frauen, die Gewalt (mit-)erleben. Die Täter setzen gewalttätiges Verhalten – bewusst oder unbewusst – ein, um Macht und Kontrolle auszuüben. In den meisten Fällen ist die Gewalt ein Komplex aus sexualisierten, körperlichen und psychischen Gewalthandlungen, die in einander greifen. Für die betroffenen Frauen bedeutet die Gewalt eine komplexe, bedrohliche und demütigende Gesamtsituation im eigenen Zuhause.“

(Quelle: Homepage Runder Tisch gegen häusliche Gewalt)
Jährlich werden in Deutschland ca. 120.000 dieser Gewalttaten angezeigt, dabei stirbt alle drei Tage eine Frau durch die Gewalttaten ihres Mannes.

Bundesweites Hilfetelefon-Gewalt gegen Frauen- 08000/116016 (Beratung in 17 Sprachen; 24h)
Beratungsstelle gegen sexualisierte Gewalt – 0228/635524
Fachberatungsstelle Frauenzentrum Troisdorf e.V. – 02241/72250
Fachberatungsstelle Frauenzentrum Bad Honnef/Königswinter e.V. – 02224/10548

Für das Familienzentrum Vogelnest Text: Stephanie Sauerborn

Foto: Michael Solbach

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.