Rückblick Rochusfest in Wilberhofen am 18.+19. August 2018 – Parallel fand am Sonntag, den 19. August wieder ein Dorf-Flohmarkt statt

Zum traditionellen Rochusfest (in diesem Jahr bereits zum 40. Mal!) fanden sich am Samstagabend viele Gäste von Nah und Fern Gäste ein und klönten, feierten oder tanzten bei herrlichen Sommertemperaturen bis in die frühen Morgenstunden hinein.

Der Sonntagmorgen wurde mit dem Festgottesdienst unter Mitwirkung des Kirchenchors „St. Cäcilia“ Dattenfeld eröffnet. Im Anschluss an den Rochussegen und die Verteilung des „Rochushundes“ (ein Mürbeteiggebäck) sorgte die Windecker-Musik-Vereinigung mit zünftiger Unterhaltungsmusik für den musikalischen Auftakt. Ergänzend kam ein stimmungsvoller Vortrag durch die Singgemeinschaft MGV Hoppengarten hinzu. Erstmals auf dem Rochusfest spielten dann nachmittags die „Zaiten-Pfeiffer“ auf und trugen erheblich zur guten Stimmung bei den Besuchern bei.

Den ganzen Tag war die kleine Zeltstadt rund um die Rochuskapelle bestens gefüllt. Eine umfangreiche Cafeteria bot schon ab morgens frisch belegte Brötchen zum Frühstück an. Ein altertümliches Karussell sowie Kinderschminken rundeten das Angebot für die Kleinsten ab.

Parallel fand sonntags im gesamten Ort Wilberhofen ein Dorf-Flohmarkt statt. Knapp 40 Aussteller boten in ihren Garagen, Pavillons und Einfahrten ihren Hausrat, Möbel, Kleidung, Spielsachen, Bücher und vieles mehr zum Verkauf an. Nach drei verregneten Jahren spielte in diesem Jahr nun auch das Wetter wieder mit und es fanden mehrere hundert Besucher zum Teil auch aus Köln, Bonn und dem Ruhrgebiet den Weg in das beschauliche Wilberhofen und zu den Ständen. So sah man viele Flohmarktbesucher das ein oder andere Schnäppchen später bei einer Tasse Kaffee und Stück Kuchen auf dem Rochusfest begutachten.

Bilder vom Fest, Termine und Aktuelles auch immer unter www.rossel-
wilberhofen.com

(Text & Bild: Bürgerverein Rossel – Wilberhofen)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar