Schwarz-Grüne Koalition stellt Weichen für Gigabittechnologie im Rhein-Sieg-Kreis

CDU und GRÜNE machen den Rhein-Sieg-Kreis für die Gigabittechnologie bereit. Dazu hat die Koalition beantragt, 100.000 Euro in den Haushalt 2019/2020 des Rhein-Sieg-Kreises einzustellen. „Der Breitbandausbau und in Zukunft auch der Gigabitausbau sind wichtige Ziele der Kreistagskoalition, die wir konsequent verfolgen“, sagt Dr. Torsten Bieber, Fraktionsvorsitzender der CDU. „Als einer der ersten Landkreise haben wir deshalb das Bundes- bzw. das Landes-Breitbandförderprogramm genutzt und damit Beispielhaftes geleistet. Jetzt gilt es, den Blick auf den nächsten Technologiesprung zu richten und sich hierfür bereit zu machen“, ergänzt der Fraktionsvorsitzende der Grünen, Ingo Steiner.

Breitbandausbau in Halscheid im Oktober 2018

Mit den Haushaltmitteln sollen deshalb in den kommenden beiden Jahren die entsprechenden Vorbereitungen getroffen werden. Das Ziel ist es, bei entsprechenden von Bund und Land in Aussicht gestellten Förderprogrammen zum Ausbau der Gigabittechnologie sofort reagieren zu können.

„Schnelles Internet wird in der heutigen Zeit immer wichtiger. Wir haben uns als Kreistagskoalition deshalb schon zu Beginn der Wahlperiode für den Breitbandausbau im Rhein-Sieg-Kreis stark gemacht und auch schon damals 100.000 Euro für die Vorbereitung des Breitbandausbaus bereitgestellt.“, sagt der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Kreistagsfraktion, Martin Schenkelberg. „Zu dieser vorausschauenden schwarz-grünen Strategie gehört auch unsere kürzliche Initiative zur Verbesserung der Mobilfunkabdeckung, die den Ausbau des schnellen Internets auf dem Handy vorbereitet“, erläutert Burkhard Hoffmeister, wirtschaftspolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion.

(Text & Bild: CDU-Kreistagsfraktion Rhein-Sieg)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar