Siegburg: 15-Jähriger Windecker von jugendlichen Räubern niedergeschlagen

Siegburg – Skrupellos schlugen vier circa 15 Jahre alte Räuber am Sonntagabend (20.12.2020) an der „Wassertreppe“ am Bahnhof in Siegburg einen 15-jährigen Windecker nieder und raubten ihm Geld, das Smartphone und einen Bluetooth Lautsprecher.

Der Geschädigte war bereits im Linienbus zum Bahnhof von einem der späteren Täter angesprochen worden, der vermutlich noch aus dem Bus heraus seine Mittäter zu der späteren Tatörtlichkeit bestellt hatte. Als man gemeinsam gegen 19.10 Uhr die Haltestelle der Linie 66 in Richtung des Ausgangs zur Hochstraße passierte, kamen die drei Mittäter dazu und schlugen den Jugendlichen nieder.

Er verlor das Bewusstsein und wurde von Zeugen, die das Geschehen aus der Ferne beobachten konnten, geweckt und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut. Der junge Windecker musste zur Behandlung ins Krankenhaus und verblieb dort zur Beobachtung stationär.

Der Tatverdächtige aus dem Bus wird als südländisch wirkender, circa 180cm großer und etwa 15-Jähriger mit dunklen lockigen Haaren beschrieben. Er trug eine schwarze Jogginghose der Marke Champion und Nike Schuhe.

Bei seinen Mittätern handelt es sich um zwei männliche und eine weibliche Person im gleichen Alter. Die weibliche Tatverdächtige hatte blonde Haare und war dunkel gekleidet. Die beiden männlichen mutmaßlichen Straßenräuber hatten dunkle lockige Haare, wobei einer die Kopfseiten kurz rasiert hatte.

Die eingeleitete Fahndung nach den vier Tätern verlief bislang ohne Erfolg. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts des gemeinschaftlichen Raubes und bittet um Zeugenhinweise. Hinweise zur Identität der Verdächtigen an die Polizei in Siegburg unter der Rufnummer 02241 541-3121.

Quelle: presseportal.de

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar