SPD Rhein-Sieg: RE 9-Verstärkerzüge wieder einsetzen!

Pendler*innen im Rhein-Sieg-Kreis können aufatmen: Der RE 9 zwischen Aachen und Siegen verkehrt seit Montag, den 20.04.2020, wieder im fahrplanmäßigen Stundentakt. Nachdem der reguläre Betrieb von S 12 und S 19 wieder aufgenommen wurde, kommt nun wieder der RE 9 dazu.

„Es ist wichtig, dass die Pendler*innen wieder auf den gewohnten Zugbetrieb setzen können, auch wenn viele durch Corona bedingt noch im Home-Office sind.“ lobt Dietmar Tendler, Fraktionsvorsitzender der SPD Rhein-Sieg und Aufsichtsratsvorsitzender des VRS die Wiederaufnahme des Zugverkehrs. „Der RE 9 bringt die Personen schneller an ihr Ziel als die S-Bahnen und vor allem werden diese dadurch entlastet.“ so Tendler weiter.

Zwischen Siegen und Köln verkehren üblicherweise Verstärkerzüge, die den erhöhten Bedarf durch die Pendler*innen im Berufsverkehr decken. Diese Züge verkehren allerdings noch nicht. „Die Verstärkerzüge müssten eigentlich ab diesen Montag, den 20.04.2020, wieder fahren. Das wurde durch die DB nicht geregelt. Spätestens bis Schulbeginn müssen die Verstärkerzüge wieder fahren, ansonsten wird das Aufkommen an Reisenden zu hoch sein.“ fordert Tendler.

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar