SPD Windeck: Anfrage zum Bahnhof Herchen und sein Bahnhofumfeld

Die SPD-Fraktion bittet die Verwaltung, einen aktuellen Sachstandsbericht über den Bahnhof Herchen und sein Umfeld, auf der Grundlage des SPD-Antrages vom 10.7.19, dem Rat vorzulegen.

Der Bahnhof Herchen ist seit Jahren im Besitz eines privaten Eigentümers. Anfang 2014 wurde der Rat von der damaligen Beigeordneten darüber informiert, dass kurzfristig mit dem Umbau des Bahnhofgebäudes zu rechnen sei. Eine Bauausführung, ähnlich dem Bahnhof in Schladern (Gastronomie, Wohnung etc.), wurde als Umsetzung in Aussicht gestellt, wobei man natürlich auf die detaillierte Planung, Nutzung und investiven Möglichkeiten des Privateigentümers keinen Einfluss hätte.

Seit dieser Zeit sind leider keine Bautätigkeiten zu erkennen. Vergangene, mündliche Rückfragen im Rat zu der Situation des Bahnhofes und des Umfeldes wurden bisher nur ausweichend, mit dem Hinweis, dass es sich dabei um Privateigentum handelt, beantwortet.

Einen Lösungsansatz hat die SPD in ihrem Antrag vom 10.7.19 der Verwaltung gegeben. Es sollte geprüft werden, ob ein Ankauf des Bahnhofes, ggf. auch die maroden Gebäude im Umfeld des Bahnhofes, durch die gemeindliche Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WIFÖ) möglich wäre, um dann den Bahnhof mit Umfeld durch die WIFÖ zu vermarkten. Auch die Möglichkeit der Einbindung des Bahnhofes in das Förderprogramm Regionale 2025, mit den Förderschwerpunkten Touristische Ziele, Mobilität mit Fahrrad-Auto und Bahn, sollte geprüft werden.

Die SPD-Fraktion fragt sich nun nach einem Jahr, was die Verwaltung mit dem Gebäude und dem Umfeld des Bahnhofes vorhat. Untätigkeit ist hier fehl am Platz, wenn man Windeck touristisch weiterentwickeln will.

Folgende Fragen bitten wir zu beantworten:

  1. Sind mit dem Eigentümer des Bahnhofes und den Eigentümern der umliegenden maroden Gebäude Gespräche über einen möglichen Verkauf an die Gemeinde geführt worden?
  2. Wurde, wie im Antrag angeregt, mit der Wirtschaftsförderung und speziell mit dem Aufsichtsrat das Projekt „Bahnhof Herchen mit Umfeld“ angesprochen und als mögliches Betätigungsfeld der WIFÖ diskutiert?
  3. Wurde von der Verwaltung die Möglichkeit der Einbindung des Bahnhofes in das Förderprogramm Regionale 2025, mit den Förderschwerpunkten Touristische Ziele, Mobilität mit Fahrrad, Auto und Bahn, geprüft?
  4. Gibt es eine Idee/Plan der Verwaltung, wie man den Bahnhof Herchen und das Umfeld so gestalten kann, dass er als touristisch attraktiv bezeichnet werden kann?
  5. Wir bitten die Verwaltung, einen Sachstandsbericht über den Bahnhof Herchen und sein Umfeld dem Rat vorzulegen.

Text: SPD Windeck

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar