Top-Events am Kloster Marienthal – Sommer soll Sorgen vergessen machen

Bereits im vergangenen Jahr hatte sich der Biergarten der Klostergastronomie Marienthal als eine Oase der Kultur präsentiert. Quasi aus der Not geboren, fanden hier etliche Konzerte statt, die sich sehen und hören lassen konnten.

Klüngelköpp 2020

Namhafte Künstler machten Marienthal deutschlandweit zu einem der wenige Orte, wo unter Einhaltung der Hygienevorschriften von Juli bis September beste Unterhaltung geboten wurde. Allen „Unkenrufen“ entgegen, dass sich eine solche – lediglich der Situation geschuldeten – Event-Reihe kaum wiederholen ließe, legt die zweite Auflage des Kultursommers am Kloster noch ’ne Schippe drauf.

Klosterwirt Uwe Steiniger hat gemeinsam mit Lutz Persch, Joachim Dettenberg und Claudius Leicher ein Programm der Extra-Klasse zusammengestellt. So kommen beispielsweise Cat Ballou, Mo-Torres, die Domstürmer, Björn Heuser, De Räuber, Klüngelköpp oder die Buure ins Klosterdorf. Neben etlichen weiteren Coverbands stehen „ABBA review“, „SIR Williams“, „Still Collins“, „Vier Gewinnt“ für hochkarätigen Hör- und Showgenuss. Lokalmatadoren wie die „Jojo Weber Band“, „The Peteles“ und Joachim Dettenbergs „Shine on“ sind ein weiterer gewichtiger Baustein eines „unbeschwerten Sommers“.

Bereits am Freitag, den 02. Juli eröffnen „Queen May Rock“ ab 20 Uhr den bunten Reigen (Einlass ab 18.30 Uhr). Sie übergeben den Staffelstab an die Veranstaltung „Jeck am Kloster“, die erste Open Air Sitzung der Region am Samstag, den 03. Juli. Hier kommen ab 14.11 Uhr nun endlich die Kostüme zum Einsatz, die während der vergangenen Session nicht getragen werden konnten. Bekannte Größen des Rheinischen Karnevals „resetten ganz einfach die Fünfte Jahreszeit“. Sonntag, der 04. Juli übernimmt dann „Garden of Delight“ die Bühne. Eine der erfolgreichsten Irish-Folk-Trios der Republik bietet ab 14 Uhr einen „fidelen Nachmittag für die ganze Familie“.

Wichtig ist sowohl den Veranstaltern als auch den Künstlern, dass die aktuellen Auflagen strikt eingehaltem werden. Hierfür wurde ein dementsprechendes Hygienekonzept erstellt. Trotzdem soll es die Sorgen der letzten Monate vergessen machen, ist man sich einig. Uwe Steiniger erinnert dabei auch an die harten Einschnitte für Veranstalter, Künstler und die Gastronomie: „Hier haben jetzt alle was von, denn das Publikum erwartet ein wunderbares Programm, Eventszene, Künstler, Köche und Kellner die dringend benötigten Einnahmen. Mehr Win-Win geht kaum“.

Weitere Informationen gibt es unter www.klostergastronomie-marienthal.de oder hier.

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar