TuS Schladern: Die orientalische Tanzgruppe Haléa Kala stellt sich vor

Haléa Kala – das sind die Frauen der orientalischen Tanzgruppe der TuS-Tanzfabrik Schladern.

Die Gruppe besteht seit September 2013. Seitdem ist ein fester Kern von Frauen entstanden, die sich jede Woche donnerstag in der Zeit von 20:15 Uhr bis 21:45 Uhr treffen, um sich gemeinsam ihrer Tanzleidenschaft hinzugeben.

Neben dem Training der Beckenboden-, Rücken- und Bauchmuskulatur wirkt sich das Training positiv auf das Selbstbewusstsein und das Musik- und Rhythmusverständnis aus.

Die Frauen von Haléa Kala verbindet eine starke Gemeinschaft, in der, neben der Freude am Tanz, auch Platz für persönliche Belange bleibt.

Mittlerweile hat die Gruppe sich ein beträchtliches Repertoire im Orientalischen Tanz erarbeitet: Die Haléa Kalas glänzen in fetzigen Trommelsoli, überzeugen selbstbewusst in Gypsiestücken und zeigen ihre Kunst auch im Einsatz von Accessoires wie Schleiern und Handlichtern. Die Gruppe ist für kleine Privatauftritte und –feiern buchbar.

Wer sich von der Energie und Lebensfreude der Haléa Kalas überzeugen wollte, der konnte sie z. B. am 05.11.2017 auf dem Martinsmarkt in zwei Auftritten an der Hauptbühne (s. Foto) und im Zug über den Markt sowie an den Ständen des Eine-Welt-Ladens und der ehrenamtlichen Hilfe für geflüchtete Menschen im wilden Weiberwirbel erleben.

Auch das Stammesgefühl des Tribal kommt in den Kursen nicht zu kurz: In gemeinschaftlichen (Spontan-)Auftritten mit Trommlergruppen wie den Gruppen Sambawind und den Sambaläusen haben sie bereits ihre Improvisationsfertigkeit unter Beweis gestellt.

Das Niveau der Gruppe ist derzeit Mittelstufe bis gute Mittelstufe. Wer sich den Damen anschließen möchte, ist jederzeit herzlich willkommen. Bei Interesse (auch an Einsteigerkursen bzw. Workshops oder Auftritten) bitte bei der Kursleitung Liisa List, Telefon: 02292 – 681888 oder 0163 – 4136413, melden.

(Text & Bild: Haléa Kala / TuS Schladern)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar