Volksbank Hamm/Sieg eG geht gut gerüstet in die Zukunft

Mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 zeigten sich die Vorstandsmitglieder der Volksbank Hamm/Sieg eG, Dieter Schouren und Thomas Kölzer bei der Generalversammlung in Pracht-Wickhausen zufrieden. Im vergangenen Jahr wurde erneut unter Beweis gestellt, dass die Bank trotz verschärfter Rahmenbedingungen für ihre Mitglieder und Kunden ein zuverlässiger Partner ist.

Der Vorsitzende des Aufsichtsrates, Heinz-Georg Schumacher, mit den Vorstandsmitgliedern Dieter Schouren  und Thomas Kölzer  gratulieren anlässlich der jüngsten Mitgliederversammlung den Jubilaren  der Volksbank Hamm/Sieg eG.   Insgesamt 13 Mitglieder sind der Bank seit 50 Jahren treu.
 
Vordere Reihe von links: Hans-Dietmar Ludwig, Manfred Weigel, Karl Heinz Tillmanns und Peter Siering
Hintere Reihe von links: Dieter Schouren (Vorstandsmitglied), Heinz-Georg Schumacher (Aufsichtsratsvorsitzender) und Thomas Kölzer (Vorstandsmitglied)

Im Geschäftsjahr 2018 blieb das wirtschaftliche Umfeld für Banken weiterhin schwierig. „Sowohl die Niedrigzinsphase als auch die immer höher werdenden Anforderungen der Bankenregulierung sind für unser Haus in den letzten Jahren eine fortwährende Belastung geworden“, so Dieter Schouren. Der Weg der Bank bleibt trotz aller Widrigkeiten weiterhin von Stabilität und Kontinuität geprägt. Mit dem erreichten Ergebnis ist die Volksbank Hamm/Sieg eG insgesamt zufrieden.

Vorstandsmitglied Thomas Kölzer verschaffte einen Überblick zu den konkreten Zahlen der Volksbank Hamm/Sieg eG.

Im Berichtsjahr erhöhte sich die Bilanzsumme der Volksbank Hamm/Sieg eG um 2,1 % von 115,9 auf 118,3 Mio. EUR.

Die Gesamtforderungen an Kunden beliefen sich zum Stichtag 31.12.2018 auf 82,4 Mio Euro.

Der Bestand an Wertpapiere im bankeigenen Depot betrug 7,4 Millionen Euro und die Forderungen gegenüber Kreditinstitute 21,3 Millionen Euro.

Die Kundeneinlagen betrugen zum Jahresende 91,9 Millionen Euro, wovon auf die Spareinlagen 28.1 Millionen Euro und auf die anderen, meist kurzfristigen Verbindlichkeiten 63.8 Millionen Euro entfielen.

Zum Bilanzstichtag unterhielten mehr 2.404 Mitglieder Geschäftsguthaben in Höhe von 945.600,00 Euro.

Nach der Zustimmung zum Jahresbericht und der Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat stimmten die Mitglieder einer Dividende von 6,25 Prozent für das Jahr 2018 zu. In der Summe entspricht dies einem Betrag in Höhe von 58.128,51 Euro. Insgesamt 200.000,00 Euro gehen in die Rücklagen des Genossenschaftsinstituts.

Dieter Schouren schlug den anwesenden Mitgliedern zwei Änderungen der Satzung vor. Zum einen die Streichung von § 40 Beschränkte Nachschusspflicht, mit dem Wegfall der Nachschusspflicht der Mitglieder. Sowie einer Aufnahme eines weiteren Unterpunktes zu  § 2 Zweck und Gegenstand mit dem Inhalt:  Der An- und Verkauf sowie das Halten und Vermieten von Grundstücken und Immobilien sowie die Projektierung von Wohn- und Gewerbegebieten mit allen damit verbundenen Geschäften.

Die Versammlung hat beide Satzungsänderungen einstimmig genehmigt.

Nach dreijähriger Aufsichtsratstätigkeit standen für Wilfried Hassel und Markus Lang Neuwahlen an, beide wurden in Ihren Ämtern bestätigt.

(Text & Bild: Volksbank Hamm/Sieg eG )

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar