An alle Reise- und Bergbaubegeisterte: Buchlesung „Jenseits des Grüns“ mit Laura C. Göbelsmann

Der Förderverein zur Erhaltung der Bergbau- und Hüttentradition e.V. lädt ein zur Buchlesung „Jenseits des Grüns“ mit Laura C. Göbelsmann am  Samstag, den 6. August 2016 um 17:30 Uhr in den Tagesanlagen der Grube Silberhardt.

Glück Auf und Herzlich Willkommen im Besucherbergwerk Grube-Silberhardt

Aus der Homepage des Pro Media Verlages:

Im äußersten Südwesten Englands versinken die letzten Landmarken einer uralten Geschichte allmählich im Grün: Zwischen Farnen, Heidekraut und Ginster, auf Hochmooren und auf Klippen wird hier ein überwachsener Schornstein sichtbar, dort die allein stehende Wand eines Maschinenhauses. Der Rundbogen eines Fensters rahmt die Farben des Atlantiks wie eine Kulisse, die man vergessen hat, beiseite zu schieben.

Die Ruinen mit ihrer eigenartigen Poesie sind Zeugnisse einer Zeit, die Cornwall veränderte wie kaum eine Epoche zuvor. Der cornische Erzbergbau ist Jahrtausende alt, doch erst im Verlauf der Industriellen Revolution stieg die Grafschaft zum größten Kupfer- und Zinnproduzenten der Welt auf. Mitte des 19. Jahrhunderts arbeiteten etwa 40.000 Menschen über und unter Tage: Männer, Frauen und Kinder. Doch Anfang des 20. Jahrhunderts begann der Niedergang. Die Hinterlassenschaft dieses langwierigen Prozesses sind zerfallene Fabriken, überwachsene Schornsteine und stillgelegte Bahnstränge, prachtvolle Herrenhäuser und üppige Gärten, hohe Arbeitslosigkeit, Abwanderung und das Ende der alten Gemeinwesen.

Zehn Jahre lang ist Laura Göbelsmann dieser Geschichte nachgegangen. Auf Wanderungen durch die ehemaligen Reviere, auf alten Transport- und Handelswegen, durch Landschaften von betörender Schönheit. Der Vergangenheit scheinbar entzogen, voll schillernder Farben und einem Licht wie feinste Gaze, fasziniert die Landschaft durch den Kontrast zwischen Geschautem und Geschehenem. Das ästhetische Erleben tritt neben den industriegeschichtlichen Diskurs.

Sichtbar wird eine Geschichte von Kapital und Arbeit, von starken Gemeinschaften und von Glaubensdingen, von Krisen, Rebellionen und Reformen. Und eine Geschichte menschlicher Erfindungskraft, die weit zurückreicht. Die Suche nach den Anfängen führt die Lesenden bis nach Jordanien ins Wadi Fenan, eines der ältesten Kupferreviere der Welt.

Doch es geht der Autorin auch um die Gegenwart und wie die Vergangenheit in ihr fortwirkt; um die Bedeutung der Bergbaugeschichte im kollektiven Gedächtnis und um ihre Begegnung mit Menschen, die Vergangenheit als ein Vermächtnis begreifen, das Erbe zu bewahren.

Im Jahre 2006 wurde Cornwalls Bergbaugeschichte auch offiziell gewürdigt: Die alten Reviere sind in den Rang eines Weltkulturerbes erhoben worden. Laura Göbelsmann erzählt eine der ältesten Industriegeschichten Europas in literarisch anspruchsvoller Weise. Sie setzt damit Cornwall ein besonderes Denkmal. Ihr Buch lädt zum Erkunden vor Ort oder zum Reisen auf dem Kanapee ein.

ISBN: 978-3-85371-324-2

(Text: Grube Silberhardt)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar