Einbrecher erbeuten historische Stichwaffen

Gerressen – Bei einem Einbruch in die Räume einer Stiftung in Gerressen, die sich für die Förderung der Völkerverständigung im ostmitteleuropäischen Raum einsetzt, wurden rund 120, teilweise historische, Bajonette entwendet.

Der Stifter hatte die Polizei verständigt, nachdem er bemerkt hatte, dass ein Fenster des Gebäudes offen stand und die an einer Wand befestigten Stichwaffen, die in die Zeit zwischen dem 17. Jahrhundert und 1945 datiert werden, fehlten. Einbruchsspuren konnten keine gefunden werden. Die Tatzeit lässt sich nicht genau eingrenzen. Vermutlich erfolgte der Einbruch zwischen dem 01.12.2020 und dem 30.12.2020.

Die katalogisierten und mit einer Individualnummer versehenen Sammlerstücke haben einen Wert von mehreren tausend Euro.

Wer kann Angaben zur Tat machen oder hat ein Kaufangebot für die Bajonette entdeckt? Hinweise an die Polizei in Eitorf unter der Telefonnummer 02241 541-3421.

Quelle: presseportal.de

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar