Erfolgreiche 1. Windecker Ostereiersuche – Windeck bewegt zur gemeinsamen Suche

Nur ein zaghaftes Glitzern der ersten Sonnenstrahlen verrät das kleine Zellophantütchen in seinem Versteck. Prall gefüllt mit Osterleckereien wartet es auf Kinder, die es finden und sich an seinem Inhalt erfreuen dürfen.

Alleine ist es nicht – mit ihm warten noch über 900 weitere Tütchen, weit verteilt und gut versteckt. Aber lange warten müssen die Osterüberraschungen nicht, denn in gerade mal 35 Minuten sind sie alle gefunden…

Schirmherrin und Initiator begrüßten: Alexandra Gauß und Matthias Groß eröffneten die Eiersuche mit einer kurzen Ansprache.

Am Ostersonntag fand im Dattenfelder Park die 1. Windecker Ostereiersuche statt. Sie war das Ergebnis einer fixen Idee, die in ebenso kurzer Zeit viele Unterstützer*innen gewinnen und infolgedessen erfolgreich umgesetzt werden konnte.

Initiator der Aktion, Matthias Groß, ist Vorsitzender des gemeinnützigen Vereins „Die Tonne bleibt leer e.V.“, dessen Zielsetzung der nachhaltige Umgang mit Lebensmitteln ist. Matthias Groß und einige der ehrenamtlichen Vereinsmitglieder retteten kurz vor Ostern eine gigantische Menge an Hühnereiern vor dem Wegwerfen.

Beim Anblick von über 2.400 geretteten Eiern keimte die Idee, eine Ostereiersuche für Windecks Kinder zu initiieren. Unterstützung war schnell gefunden: Windecks Bürgermeistern, Frau Alexandra Gauß, sprang sogleich als Schirmherrin ein und half engagiert bei der Suche nach einem geeignetem Gelände für die Aktion. Sie wurde in Windeck-Dattenfeld fündig. Vor Ort ließ sich der Dattenfelder Bürger- und Verschönerungsverein e.V. nicht lange bitten und unterstützte ebenfalls tatkräftig bei der Umsetzung der Idee.

In kurzer Zeit entstand so ein Projekt, welches, vermutlich nicht nur in Windeck, seinesgleichen sucht. 

Viele fleißige Hände sorgten für das Färben der Eier und weitere Spenden von Süßigkeiten für prall gefüllte Ostertütchen. Auch die regionalen Medien unterstützten durch die kurzfristige Veröffentlichung entsprechender Berichte die Aktion. 

Nicht nur die mit viel Geduld gefüllten und versteckt Ostertütchen lockten zahlreiche Familien zur großen 1. Windecker Ostereiersuche in den Dattenfelder Park. Auch das fantastische Wetter wusste zu gefallen.

Nach einer kurzweiligen Eröffnungsrede ging die Suche los und durfte, durch den enormen Zulauf, in gerade einmal 35 Minuten für beendet erklärt werden. Das Motto Windecks „Windeck bewegt“ wurde an diesem Tag beispielhaft in die Tat umgesetzt – mehr als 1.000 Windecker nahmen das Angebot der 1. Windecker Ostereiersuche an. Der tolle Verlauf der Aktion machte schnell klar, dass es im nächsten Jahr eine Fortsetzung geben muss – da sind sich alle Unterstützer*Innen einig, denn Windeck bewegt.

(B. Ehrler, DTBL) 

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.