Großes Lob für tolle Arbeit und gelungene Integration! Yasemin Sezer aus der Klostergastronomie Marienthal in Berlin

Seit Jahren bietet Klosterwirt Uwe Steiniger gerade jungen Menschen die Möglichkeit einer Berufsausbildung, die aus verschiedensten Gründen nicht überall und sofort den Weg zu einer Lehrstelle und somit in den Arbeitsmarkt finden. Neben den beruflichen Fähigkeiten ist es ihm dabei besonders wichtig, aus anfänglichen Verunsicherungen ein Selbstbewusstsein, bzw. eine Selbstbestimmtheit zu formen.

Malu Dreyer und Yasemin Sezer

Darauf müssen sich allerdings alle Seiten einlassen, denn Lehrjahre sind immer noch keine Herrenjahre und geschenkt gibt es nichts. Gelingt dies, gibt es im Hause Steiniger viele Möglichkeiten der Motivation. So durfte Yasemin Sezer aus dem 2. Lehrjahr mit ihrem Chef zum Deutschen Evangelischen Kirchentag nach Berlin. Hier unterstützten die beiden das sogenannte Gläserne Restaurant ehrenamtlich. In einem tollen Köche- und Serviceteam aus kirchlichen Einrichtungen in ganz Deutschland, vertraten Yasemin und Uwe Steiniger das Bundesland Rheinland-Pfalz. Die Exkursion ergab dabei Einblicke in ökologisch nachhaltige Küche, man beschäftigte sich mit 100% Bio-Produkten und dem Thema Tierwohl: Es wurde daher rein vegetarisch auf höchstem Niveau gekocht.

Täglich gab es ein Menü mit mehreren Gängen für rund tausend Gäste. Unter denen war durchaus Prominenz, beispielsweise die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Ihr wurde von der fleißigen Westerwälderin mit türkischen Wurzeln berichtet, die durch ihr Geschick, ihre Offenheit und eine tolle Teamarbeit so positiv auffiel. Kurzum besuchte sie die 17-jährige an ihrem Arbeitsplatz: „Ein ganz tolles Mädchen und ein top-engagierter Ausbilder. Wieder ein Beispiel für hervorragende Integration, so soll es sein, das ist unsere Zukunft!“. Yasemin Sezer möchte nun den gleichen Weg einschlagen wie Sara Daugs, die ebenfalls bei Uwe Steinger in die Lehre ging und die sich in Betzdorf  letztes Jahr den Titel der DEHOGA- Jungend-Meisterin (Region Westerwald) erkochte. Dafür drücken ihr bereits jetzt ganze viele die Daumen!

(Text & Bild: Klostergastronomie Marienthal)

Empfohlene Beiträge:

Schreibe einen Kommentar