Kita-Beiträge – Rhein-Sieg-Kreis entlastet die Familien auch für den Monat Mai

Auch für den Monat Mai verzichtet der Rhein-Sieg-Kreis auf die Elternbeiträge für Kitas und Kindertagespflegestellen. Das hat Landrat Sebastian Schuster jetzt auf Antrag der Kreistagsfraktionen CDU und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN entschieden. Diese Dringlichkeitsentscheidung gilt auch für alle die Eltern, die ihre Kinder wegen einer Berufstätigkeit in kritischer Infrastruktur aktuell in die Notbetreuung geben.

„Das ist ein wichtiges Signal an die Eltern, denen das Betretungsverbot nicht nur organisatorisch, sondern auch finanziell eine Menge abverlangt“, ist sich Landrat Sebastian Schuster sicher.

Das Land NRW hatte das Betretungsverbot für Kitas und Kindertagespflegestellen zunächst bis zum 3. Mai 2020 verlängert.

Die Beitragsbefreiung betrifft alle die Eltern, die im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes leben, also in den Gemeinden Alfter, Eitorf, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth, Swisttal, Wachtberg oder Windeck.

Die Kreiskasse hat den elektronischen Lastschrifteinzug für den Monat Mai bereits gestoppt. Eltern, die ihren Beitrag überweisen, werden gebeten, auf die Überweisung für den Monat Mai zu verzichten bzw. Daueraufträge entsprechend zu stoppen. Dennoch eingehende Zahlungen werden so schnell wie möglich zurückerstattet. Die Elternbeitragsbescheide behalten dennoch ihre Wirksamkeit.

Empfohlene Beiträge:

  1 Kommentar:

  1. Mai-Gebhardt
    22. April 2020 um 23:14 Uhr

    … und die FDP, ob im Kreis oder vor Ort, hält sich bei diesem sozialen Thema mal wieder raus….

Schreibe einen Kommentar