Verdichtung des S-Bahn Fahrplans ab Dezember 2017

Für den anstehenden Fahrplanwechsel im Dezember diesen Jahres, stellte Holger Klein (Pressesprecher Nahverkehr Rheinland / NVR) eine Verdichtung des S-Bahn Fahrplans in Aussicht.

Unter anderem soll die S 19, die bisher bis auf wenige Ausnahmen in Herchen endet, häufiger bis Au weiterfahren und somit für eine 30 Minuten Taktung sorgen. Zudem ist die nächtliche Weiterfahrt des Regionalexpress (RE) an Samstagen und Sonntagen von von Au bis nach Siegen geplant.

Auf der S-Bahn Strecke zwischen Troisdorf und Köln soll die Taktung an Samstagen zwischen 9 und 20 Uhr von 30 Minuten auf 20 Minuten verkürzt werden.

Sollte die Versammlung des Verkehrsverbundes diesen Änderungen zustimmen, so können die neue Fahrpläne ab Mitte Dezember eingeführt werden.

Empfohlene Beiträge:

  2 Kommentare:

  1. oldmann1956
    21. Juni 2017 um 17:18 Uhr

    Das hört sich ja gut an .

  2. L. Baier
    21. Juni 2017 um 21:52 Uhr

    Die anderen Verbesserungen sagen mir nichts, die erste klingt aber irgendwie wie aus dem vergangenen Jahr…: Fährt die S19 nicht bereits überwiegend nach Au seit dem letzten Fahrplanwechsel? Und eben nicht mehr in Herchen?
    (was eine sehr positive Entwicklung war!)

    Was leider weiterhin wohl fehlt, sind die seltsamen Lücken im Fahrplan der S19 zu schließen. Gemeint im speziellen, xx:28 ab Troisdorf Richtung Rosbach normalerweise jede Stunde. Nur nicht 18:28.
    Wie sieht es vorher aus? 16:54, 17:19, 17:28, 17:54… achja, und dann erst wieder 18:54. Hmm… Nicht dass es nicht unüblich ist auf der Arbeit, dass Besprechungen mal bis kurz vor/nach 18 Uhr gehen… Und nicht, dass vor ein paar Jahren ein RE-Verstärker um 18:19 fuhr, der aber gestrichen wurde. Bedarf scheint insofern eigentlich schon für die S19 da zu sein um die Zeit.

Schreibe einen Kommentar